Frachtflug von HiFly aus Shanghai gelandet

Foto: Flughafen Erfurt GmbH / Alice Koch

Erfurt, 11.02.21 - Nach einem  Flug aus Shanghai via Almaty (Kasachstan) landete heute um 16.50 Uhr erneut ein Großraumflugzeug vom Typ Airbus A 330-300, dieses Mal der portugiesischen Airline HiFly, am Flughafen Erfurt-Weimar.  An Bord hatte das Flugzeug 2,3 Millionen FFP-2 Schutzmasken, die in 8100 Kartons verpackt waren. Insgesamt betrug die Ladung 25 Tonnen. Die Schutzmasken sind für verschiedene Drogerie- und Handelsketten in Thüringen und ganz Deutschland bestimmt.
Erneut nutzte die Frankfurter Spedition Röhlig Deutschland GmbH & Co. KG den Flughafen Erfurt-Weimar als Logistikstandort zur Einfuhr von dringend benötigten medizinischen Schutzgütern.

Flughafenchef Prof. Gerd Stöwer sagte dazu: „Der Internationale Verkehrsflughafen Erfurt-Weimar setzt sich weltweit, bei Fluggesellschaften und Logistikern, immer mehr auch als professioneller Frachtflughafen, insbesondere für zeitkritische Expressfracht, durch.

Rund 2,5 Stunden dauerte die Entladung und anschließende Betankung des Airbusses durch die Mitarbeiter des Airports. Der Rückflug nach Beja/Portugal ist für Freitag, den 12.02.21, 13.30 Uhr geplant. Dort befindet sich die Basis der portugiesischen Airline.

Trotz der widrigen Wetterbedingungen der letzten Tage konnte der Flughafen Erfurt-Weimar, dank seiner hochmotivierten Mitarbeiter und dem Einsatz der vorhandenen Technik, eine pünktliche Abfertigung aller Flüge garantieren.