Corendon Airlines fliegt auch in der Wintersaison ohne Pause weiter

Corendon Airlines hat trotz der anhaltenden Auswirkungen der Pandemie eine Sommersaison geflogen, die die Erwartungen überschritten hat. Es ist abzusehen, dass die Urlaubsnachfrage im Herbst und Winter auf hohem Niveau bleiben wird. Corendon Airlines wird sich nun auf die intensiver als erwartet beginnende Herbstsaison einstellen und dazu die Frequenz ihrer innereuropäischen Flüge erhöhen.

Y?ld?ray Karaer, der Vorstandsvorsitzende der Corendon Airlines freut sich über die positiven Auswirkungen der steigenden Impfraten in den Quell- und Zielländern, die eine besser als erwartet verlaufende Sommersaison ermöglichten: " Wenn wir uns das Buchungsverhalten der Passagiere betrachten, können wir ganz klar sehen, wie sehr sich die Menschen nach Reisen sehnen. Trotz aller Schwierigkeiten erhalten wir sowohl für den Herbst als auch für die Wintersaison 2021/2022 zufriedenstellende Buchungen. Es freut uns auch zu sehen, dass viele deutsche Gäste, die seit langem auf Urlaub verzichten mussten, nun bereits Buchungen für den Sommer 2022 durchführen."

Weiter sagt Y?ld?ray Karaer, dass sich durch die Streichung der Kanarischen Inseln von der Liste der Hochrisikogebiete viele deutsche Urlauber diesen Destinationen zuwenden und ihren Winterurlaub dort planen. Auch die Nachfrage nach Antalya sei für diesen Winter groß. Hurghada soll ab dem 1. Oktober nach langer Zeit wieder angeflogen werden.

Corendon Airlines rechnet für 2022 mit einem guten Geschäft und sieht aus diesem Grund ein umfangreiches Flugprogramm vor.

Flüge im Winterflugplan 2021/22 vom Airport Erfurt-Weimar nach Gran Canaria, Fuerteventura, Antalya und Hurghada sind online unter www.corendonairlines.com sowie im Reisebüro buchbar, für den Sommer 2022 sind bei Corendon bereits Antalya, Heraklion, Hurghada und Rhodos ab Erfurt buchbar.